Mietinformationen

Bitte lesen Sie unsere Mietinformationen vor einer entsprechenden Reservierung.

Unsere Mietbedingungen können Sie hier (374 KB) als PDF herunterladen.

Führerschein

In der Regel reicht der neue Führerschein „B“ bis 3,5 Tonnen, über 3,5 To. Z.GG ist mindestens der Führerschein „C1“ oder der alte Führerschein „ 3“ erforderlich.

Wer darf fahren?

Grundsätzlich nur der Mieter, zusätzliche Fahrer sind bei der Anmietung anzugeben. Das Mindestalter beträgt 25 Jahre und die Fahrer müssen mindestens 3 Jahre (für Fzg. d. Gruppe 3) im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis sein.

Fahrradtransport, was ist zu beachten?

Die Fahrradträger sind bis 50 kg, bei Kastenwagen bis 35 kg belastbar. Wiegen Sie die Fahrräder und überlasten Sie den Träger nicht. Oftmals sind Stahlfahrräder sehr schwer, dafür sind die Träger nicht ausgelegt. Der Träger könnte abreißen oder auch die Heckwand oder Hecktüren des Kastenwagens beschädigen. Drehen Sie die Lenker, damit die Enden nicht an der Karosserie scheuern können. Transportieren Sie nie mehr Fahrräder als Schienen vorhanden sind.

Im Winter oder bei Minusgraden

Alle Fahrzeuge sind wintertauglich, d.h. sofern das Fahrzeug konstant geheizt wird, friert es nicht ein. Auf genügenden Gasvorrat achten, immer eine volle Ersatzgasflasche bereithalten. Sollte nicht geheizt werden können, ist die gesamte Wasseranlage zu entleeren (Pumpe, Boiler, Wasserhähne, Dusche, Frisch u. Abwassertank. Die Abwassertanks befinden sich unter den Fahrzeugen und sind nicht beheizt. Es sollte deshalb ein geeignetes Auffanggefäß untergestellt werden und der Tank geöffnet bleiben.

Wasser, Wassertank

Das Wasser aus dem Frischwassertank ist nicht als Trinkwasser geeignet. Es sollte abgekocht oder nur als Brauchwasser verwendet werden. Die Tankgröße liegt zwischen 80 und 120 Liter. Wasser bekommt man überall in Europa, oftmals kostenfrei, an allen Versorgungs- und Entsorgungsstationen, auf Campingplätzen, an Tankstellen usw.

Toilette und Entsorgung

Entsorgen Sie das Grauwasser aus dem Abwassertank nur an Entsorgungsstationen. Diese finden Sie auf Campingplätzen oder auch an vielen Autobahnraststätten, vor allem in Italien. Die Fäkalien aus der Toilette entsorgen Sie bitte auch sachgerecht. Niemals in den Straßengraben oder Straßengulli! Es werden hohe Strafen fällig und die Umwelt verschmutzt. Überdosieren Sie die Toilettenchemie nicht.

Gas, Gasanlage

In den Fahrzeugen befinden sich ein bis zwei 5/11 kg Gasflaschen. Es sind sogenannte graue Eigentumsflachen. Diese Flaschen können Sie in Deutschland tauschen. Achten Sie auf das Prüfdatum der Flaschen, diese werden alle 10 Jahre geprüft und dürfen nicht abgelaufen sein. Das Datum ist im Flaschengriff eingeschlagen. Die Gasflaschen können in fast jedem Baumarkt oder Campinghandel, Campingplatz etc. getauscht werden. Im Ausland können die Flaschen weder gefüllt noch getauscht werden. Es gibt allerdings Fülladapter im Campingzubehör um Flaschen zu füllen oder auch um ausländische Flaschen an der deutschen Gasanlage betreiben zu können. Im Sommer reicht eine 11 kg Gasflasche i.d.R. 2 – 3 Wochen, im Winter bei viel Heizbetrieb können es auch nur 2 bis 3 Tage sein.

Stornierung
Rückerstattung bei vorzeitiger Abgabe

Eine Rückerstattung ist leider nicht möglich.

Kaution

Bei Abholung des Fahrzeugs ist eine Kaution in Höhe von 1.250,00 € in bar zu hinterlegen. Eine Hinterlegung über eine Kreditkarte ist nicht möglich.

Übernahme und Rückgabe

Übergabe Freitags ab 15.30 Uhr. Rückgabe Freitags bis 10.00 Uhr.

Für die Übernahme des Fahrzeugs (i.d.R. ab 15:30 Uhr) sollte der Mieter etwa 60 Minuten für die verbindliche technische Einweisung einplanen. Erst danach ist eine Übernahme des Fahrzeugs möglich. Die Rückgabe erfolgt am letzten Miettag bis 10:00 Uhr. Bei Überschreitung der Zeit, werden pro angefangene Stunde 25,00 € berechnet höchstens jedoch der Tagesmietpreis.

saisonübergreifende Anmietung

Bei Saisonwechsel während der Mietzeit wird grundsätzlich für die erste Woche der Saisonpreis berechnet, der am Tag der Übergabe gilt, ebenso verhält es sich beim Spezialpreis.

Verhalten bei Unfall oder Beschädigung

Der Mieter hat nach einem Unfall sowie einem Brand-, Entwendungs- oder Wildschaden sofort die Polizei und den Vermieter über die Servicehotline +49(0)89 9090 1857-19 zu verständigen, spätestens jedoch unmittelbar nach dem Unfalltag am folgenden Arbeitstag. Gegnerische Ansprüche dürfen nicht anerkannt werden. Der Mieter hat den Vermieter, selbst bei geringfügigen Schäden, einen ausführlichen schriftlichen Bericht unter Vorlage einer Skizze zu erstellen. Unterlässt der Mieter – gleich aus welchem Grunde- die Erstellung des Protokolls und verweigert daher die Versicherung die Bezahlung des Schadens, ist der Mieter zum vollständigen Schadensausgleich verpflichtet. Der Unfallbericht muss insbesondere Namen und Anschrift der beteiligten Personen und etwaiger Zeugen sowie die amtlichen Kennzeichen der beteiligten Fahrzeuge enthalten.

Haustiere

Haustiere sind generell erlaubt, hierzu sind die gesetzlichen Vorschriften der jeweiligen Länder zu beachten Es kann zu erhöhtem Reinigungsbedarf kommen, die Kosten trägt der Mieter. Weiterhin gilt ein Tier als „Ladung“ und muss vorschriftsmäßig gesichert werden.

Verbrauch Treibstoff

Die Fahrzeuge haben neueste Dieseltechnik, der Vebrauch liegt bei einer Reisegeschwindigkeit von ca. 100 Kmh bei ca. 9 – 14 Litern je nach Größe, Beladung und Aufbau. Die Dieseltanks haben ein Volumen von 80 – 120 Liter.

Euroklasse, Umweltplakette

Alle Fahrzeuge haben die grüne Umweltplakette und erfüllen mindestens Euronorm 5+.

Wohin darf ich fahren

Reisen innerhalb Europas sind mit Ausnahme von Russland, Ukraine, Rumänien, Moldawien, Bulgarien, Türkei, erlaubt, weiterhin gilt ein Verbot für Länder mit Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes.